12. Okt. 2019
Gewinner des „amaZone Award“ 2019

Jährlich ehrt sprungbrett bei einem feierlichen Festakt vier Gewinner-Betriebe, deren Engagement in der Ausbildung von Mädchen und Frauen in Handwerk und Technik besonders herausragend ist. Die amaZone in der Kategorie Kleinunternehmen (bis 49 Mitarbeiterinnen) geht nach Hietzing, an die Bluesave Consulting GmbH. Das Unternehmen saniert Altbauten, erstellt Gutachten und legt großen Wert auf nachhaltiges Arbeiten. Sofie Matous, Bing Zhan und Sabrina Laciny werden hier zu bautechnischen Zeichnerinnen ausgebildet. Alle teilnehmenden Unternehmen setzen durch ihre Teilnahme am Wettbewerb ein aktives Zeichen für zeitgemäße Unternehmensführung und Engagement in der Lehrausbildung. Obwohl Frauenförderung in nicht-traditionellen Berufen dank verschiedener Unterstützungsmaßnahmen und Programmen wie Frauen in die Technik heutzutage keine Ausnahmeerscheinung mehr ist, so sehen sich doch vor allem junge Frauen und Mädchen in der Realität mit zahlreichen Vorurteilen und Widerständen konfrontiert und es bedarf nach wie vor eines ganzheitlichen Unterstützungsangebotes um junge Frauen und Mädchen in ihren Berufswünschen zu bestärken und ihnen die Zukunft zu ermöglichen, die sie sich wünschen. Ebenfalls bedarf es Anerkennung jener Unternehmen, die sich bemühen Mädchen und (junge) Frauen in Handwerk und Technik zu engagieren, und die erfolgreich(e) Maßnahmen zur Geschlechtergleichstellung setzen.

„Es ist wunderbar, junge Menschen für ihr späteres Berufsleben ausbilden zu können. Die jungen Frauen und Männer, die bei uns eine Lehre abschließen, schließen in der Regel auch die HTL-Matura erfolgreich ab. Manche absolvieren im Anschluss sogar ein Studium. Im Betrieb braucht es dazu die notwendige Forderung und Förderung, und auch die Möglichkeit, Neues ausprobieren zu dürfen. In der Arbeit mit jungen Menschen liegt unser Hauptaugenmerk darauf, die Neugier als Triebfeder zu erhalten und zu fördern“, freut sich Geschäftsführerin Mag. Doris Wirth über die Auszeichnung.

Lehrberuf: Bautechnische Zeichnerin
Lehrmädchen: Sofie Matous, Bing Zhan, Sabrina Laciny

Der Betrieb überzeugte durch:

  • umfassende, ganzheitliche Ausbildung auf höchstem Niveau
  • Weibliche Role Models im Unternehmen
  • proaktive Arbeit für Gleichstellung, Hinterfragen von Rollenbildern
  • Förderung umfassender Weiterbildung
  • Progressiver Umgang mit Betreuungspflichten und individuelle Arbeitszeitmodelle

Ähnliche Artikel