Bauwerksbuch

Seit 15. Oktober 2014 verpflichtet die Bauordnung Wien im §128a den Eigentümer eines Gebäudes zur Anlage eines Bauwerksbuches.
Konkret sind für Bauteile, von denen bei Verschlechterung ihres Zustandes eine Gefährdung des Lebens oder der Gesundheit von Menschen ausgehen kann (insbesondere Tragwerke, Fassaden, Dächer, Geländer, Handläufe und Brüstungen, Hauptgänge und Fluchtwege sowie technische Brandschutzeinrichtungen, etc.), regelmäßige Über­prüfungen fristgerecht vorzunehmen. Betroffen sind alle Neu-, Zu- und Umbauten von Gebäuden mit mehr als zwei Hauptgeschossen.

Das digitale Bauwerksbuch wird mit unserer Software BLUEBOOK® erstellt und unterstützt den Liegenschaftseigentümer bei der Datenhaltung und beim rechtssicheren Betrieb. Gesetzlich werden die folgenden Mindestinhalte vorgeschrieben:

  1. die Daten der das Gebäude betreffenden Baubewilligungen und Fertigstellungsanzeigen;
  2. die Bezeichnung der Bauteile (Abs. 1), die einer regelmäßigen Überprüfung zu unterziehen sind;
  3. den Zeitpunkt der erstmaligen Überprüfung sowie die Intervalle, in denen die Überprüfungen in der Folge durchzuführen sind;
  4. die Voraussetzungen, die die überprüfenden Personen jeweils zu erfüllen haben;
  5. die Ergebnisse der durchgeführten Überprüfungen mit Ausnahme jener Überprüfungen, die für Bauteile nach anderen bundes- oder landesgesetzlichen Vorschriften durchzuführen sind.

Das Bauwerksbuch ist vom Gebäudeeigentümer, gegebenenfalls in elektronischer Form, aufzubewahren und muss der Behörde auf Verlangen zur Einsicht zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem BLUEBOOK® kann die gesamte Gebäudedokumentation strukturiert erfasst werden. Weil Gebäude instandgehalten werden müssen, bildet das BLUEBOOK® auch die technische Hausverwaltung in ihren Prozessen ab. Vollständige Dokumentation und Einbindung von Gutachtern, Professionisten und Nutzern machen das BLUEBOOK® zum unverzichtbaren Begleiter der verschiedenen Stakeholder im Facility Management. Alle technischen Anlagen können mit ihrer Baudokumentation und den Kenndaten im System angelegt und beschrieben werden, Wartungs- und Instandhaltungsaktivitäten können ebenfalls über das BLUEBOOK® abgewickelt werden. Jede Anlage ist im System verortet und räumlich zugeordnet.

Wollen Sie mehr über das BLUEBOOK® wissen, dann klicken Sie hier.

Ähnliche Artikel